Bence Toth, Gefängnisstrafe, Bürgerinitiative
Bence Toth, Gefängnisstrafe, Bürgerinitiative

Kontakt

Bürgerinitiative ProBence

Baaderstr. 6

80469 München

kontakt@probence.de

Am 16.05.2006 wird Charlotte Böhringer, 59 Jahre, von ihrem Neffen Bence Toth sowie einem weiteren Mitarbeiter der Parkgarage im Flur ihrer Wohnung tot aufgefunden. Charlotte Böhringer ist vermögende Eigentümerin eines Parkhauses in der Münchner Innenstadt. Nach kinderloser Ehe lebt sie verwitwet alleine in einer Wohnung im obersten Stockwerk der Parkgarage.

 

Charlotte Böhringer wird durch mindestens 24 Schläge mit einem unbekannten teilweise scharfkantigen Gegenstand getötet, die Tatwaffe wird nie gefunden. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass Charlotte Böhringer bereits am 15.05.2006 zwischen 15.00 und 23.00 Uhr gestorben ist. Als Charlotte Böhringer ausgehfertig mit dem Wohnungsschlüssel in der Hand ihre Wohnung verlassen will, wird sie höchstwahrscheinlich von dem/den Täter(n) an der Eingangstüre ihrer Wohnung überrascht und mit massiven Schlägen gegen den Kopf in den Flur zurückgedrängt. Der oder die Täter haben bei Begehung der Tat Handschuhe getragen und anschließend das Büro der Wohnung durchsucht. Der Verbleib einiger von Frau Böhringers Schmuckstücken (insbesondere ein Ehering) konnte bis heute nicht geklärt werden. 

 

Charlotte Böhringers Neffe Bence, der schnell in den Fokus der Ermittlungen gerät, wird am Abend des 18.05.2006 verhaftet und bereits am 20.05.2006 der Presse als mutmaßlicher Mörder präsentiert. Bence bestreitet diesen Vorwurf von Anfang an und bis heute vehement.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative ProBence